Kretas Schluchten

Geologisch schiebt sich die Afrikanische Platte unter die Europäische Platte, an deren südlichem Ende die Insel Kreta liegt. Die Folgen für Kreta sind Aufbrüche meist in Nord-Süd-Richtung, wobei diese Kerben zur Südküste hin tiefer und steiler ausfallen. Durch Schneeschmelze und Regenabflüsse haben sich diese Kerben zu tiefen Schluchten ausgewaschen. Mehr als 120 Schluchten sind so entstanden und prägen die wild-bizarren Landschaften Kretas.

Rouvas SchluchtWir erkunden zu Fuß einige der schönsten Schluchten an der Südküste Kretas, wobei die Samariá-Schlucht, längste und größte Schlucht Europas, nicht unbedingt das absolute Highlight darstellen muss. Die Wanderungen unter der kundigen Führung von Willy Dorn führen zu spektakulären Plätzen, von denen man atemberaubende Einblicke in eine der vielen Schluchten hat und die Landschaft drum herum wird in kleinen Touren erkundet.

Eine gute Kondition, Trittsicherheit und Ausdauer sind für diese Schluchten-Wanderungen wichtig und erprobtes Schuhwerk die beste Voraussetzung. Die Mitnahme von Wanderstöcken wird empfohlen und auch das Badezeug sollte im Rucksack stets dabei sein.

Termine

Juli/August 30.07. bis 04.08.2017
August 06.08. bis 11.08.2017

Programm Woche 1

30.07. Von Asómatos Abstieg in die Kourtaliótiko-Schlucht zur Kapelle Agios Konstantinos und zu den Felsen-Quellen in der Schlucht. Zwei Fluss-Querungen im Tal und weiter zur filigranen osmanischen Brücke
31.07. Fahrt durch das Hinterland von Rethimnon. Durch einen Platanen-Zauberwald hinein in die Poros-Schlucht und hinauf nach Kato Póros. Auf gleichem Weg wieder zurück durch die Schlucht zum Ausgangspunkt.
Abends Livemusik und Tanz in der Taverne Kri Kri in Plakiás
01.08. Fahrt über Mixoroúma durch dünnbesiedelte Landschaften nach Pátsos. Abwärts geht es durch die abenteuerliche Agios-Antonios- Schlucht bis zu einem großen Stausee. Auf gleichem Weg zurück bis zum Ausgangspunkt
02.08. Der Tag steht zur freien Verfügung. Abends Livemusik in der Taverne Galini
03.08. Fahrt durch eine zerfurchte Berglandschaft an der Südküste nach Kapsodásos. Die imposante Kallikrátis-Schlucht hinauf und über einen schattigen Steineichenwald wieder hinunter bis zum Ausgangspunkt
04.08. Fahrt über Pitsidia zur Klosteranlage Odigitrias und weiter über Stock und Stein zum Eingang der Agiófarango (Heiligenschlucht). Zu Fuß durch die Schlucht bis zum Meer und baden am kristallklaren Feinkies-Strand. Auf gleichem Weg zurück zum Ausgangspunkt. Hippie-Hochburg Matala etc.

Wetter- und Witterungsbedingte Änderungen vorbehalten!

Programm Woche 2

Das Programm der Woche 2 kannst Du einzeln oder als Verlängerung der Woche 1 buchen.

06.08. Fahrt durch eine wild-romantische Berglandschaft nach Komitádes. Die üppig mit Grün bewachsene Imbros-Schlucht hinauf in das gleichnamige Dorf Imbros. Nach einer kleinen Einkehr die Schlucht wieder hinunter zum Ausgangspunkt. Die Möglichkeit eines Taxi-Transfers besteht.
07.08. Von Kato Rodákino durch die steile Sykias-Schlucht aufwärts zum Gipfel des Kalamáfka. Über eine Weide-Hochebene abwärts durch die wilde und steile Jack-Wuff- Schlucht zur Klosterruine Foinikias und zurück in die Souda-Bucht.
Abends Livemusik und Tanz in der Taverne Kri Kri in Plakiás
08.08. Fahrt an der Südküste entlang nach Chora Sfákion. Die kaum bekannte Anopoli-Schlucht hinauf zum Dorf Anópoli. Nach kurzer Erfrischung mit dem Pickup zum aufgelassenen Dorf Arádhena und die gleichnamige Schlucht hinunter bis zur Mármara-Bucht. Schwimmend die Felsen-Grotten dort erkunden. Weiter zu Fuß in das autofreie Dorf Loutro und mit der Fähre zurück nach Chora Sfákion
09.08. Der Tag steht zur freien Verfügung. Abends Livemusik in der Taverne Galini
10.08. Fahrt nach Osten zu den antiken Stadtruinen bei Gortyn und weiter nach Zàros. Die abwechslungsreiche Rouvas-Schlaucht hinauf bis zur Kapelle Agios Joannis und nach kurzer Rast auf gleichem oder alternativem Weg zurück zum Ausgangspunkt. Einkehr am Süßwassersee und Rückfahrt
11.08. Fahrt in den Süden von Rethimnon. Einstieg in die kleine aber reizvolle Mili-Schlucht. Zahlreiche Kornmühlen-Ruinen wollen entdeckt und fotografiert werden. Am Ende der Schlucht kleine Einkehr in einer Kantine und den gleichen Weg zurück zum Ausgangspunkt

Wetter- und Witterungsbedingte Änderungen vorbehalten!

Leistungen und Preise

  • 5  Wanderungen; Dauer zwischen 3 und 8 Stunden, je nach Kondition und Erlebnisbereitschaft der Teilnehmer
  • Teilnahmegebühr 240,00 Euro pro Person
  • Sonderpreis bei Buchung beider Wochen: 460,00 Euro pro Person
  • keine Mindest-Teilnehmerzahl; maximal 8 Teilnehmer
  • Gruppen-Tarif auf Anfrage (ab 3 Personen)

Anreise, Unterbringung, Eintrittsgelder und andere Transferkosten sowie die persönliche Verpflegung während der Workshopwoche sind nicht im Preis enthalten. Die Teilnahmegebühr enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Buchungsanfrage

Du möchtest es noch individueller? Kreta-Kombi

Anreise und Unterkunft

Anreise und Unterkunft können wir leider nicht für Dich buchen, wir haben aber einige Tipps für deine Anreise und Unterbringung zusammengestellt.