Den Herbst auf Kreta erleben

Die flirrende Hitze des Sommers ist den gemäßigten Temperaturen im kretischen Herbst gewichen. Die Städte und Dörfer kehren allmählich zu ihrer beschaulichen Ruhe zurück und auch die Strände leeren sich wieder, weil die Festland­-Griechen und die Bade-­Touristen die Insel verlassen haben. Fast scheint es, man wäre wieder unter sich und seinesgleichen.

Nun beginnt die ideale Zeit zum Wandern und Bergsteigen

Kretas Schluchten locken mit ihren spektakulären Naturschönheiten. In mäßig anspruchsvollen Wanderungen und Erlebnistouren entdecken wir Kretas wilde und meist menschenleere Landschaften. Wir begegnen den kretischen Bauern bei der Weinlese und dürfen Mitte Oktober dabei sein, wenn der kretische Tresterschnaps Raki (kretisch: Tsikoudiá) gebrannt wird.

WeintraubenNicht zu übersehen sind die Abertausende von Olivenbäumen, die der Insel das wunderbare Olivenöl, Kretas flüssiges Gold, schenken.

Während unserer Wanderungen und Ausflüge erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über Geologie, Geschichte und Mythologie, bekommen aber auch wichtige Informationen über den Umgang mit dem überaus sensiblen Olivenöl.

Die Mitnahme von Wanderstöcken und einem Tagesrucksack wird empfohlen und erprobtes Schuhwerk, Windjacke und Kopfbedeckung sind gute Voraussetzungen für dieses Kursangebot.

Termine 2018

Oktober 14. bis 19.10.2018 21. bis 26.10.2017

Programm Woche 1

14.10. Fahrt durch die bizarre Kotsifoú-Schlucht nach Kánevos. Über einen Höhenrücken und Felssattel Aufstieg zum Gipfel des Kyrimianoú mit atemberaubendem Blick hinunter in die Kotsifoú-Schlucht. Abstieg in das Bergdorf Marioú und weiter nach Myrthios. Einkehr in der Taverne Panorama
15.10. Von Asómatos Abstieg in die Kourtaliótiko-Schlucht, weiter zur filigranen osmanischen Brücke und hinunter zum spektakulären Palmenstrand von Prévelli. Mit dem Ausflugsboot von Käpt’n Lefteris zurück nach Plakiás.
Abends Livemusik und Tanz in der Taverne Kri Kri in Plakiás
16.10. Von der Souda-Bucht durch knorrig alte Olivenhaine hinauf zum Gipfel des Kástro mit 360°-Panorama. Wilder Abstieg zur Küste und direkt in die Strandbar der Taverne Galini
17.10. Der Tag steht zur freien Verfügung. Abends Livemusik in der Taverne Galini
18.10. Sehr frühe Fahrt in die Nidda-Hochebene. Aufstieg über drei weitere 2000er zum Psiloritis, mit 2.456 m der höchste Berg Kretas. Ein spektakulärer Rundumblick über ganz Kreta belohnt die Aufstiegsmühen. Auf alternativer Route geht’s abwärts zurück zum Ausgangspunkt und kleine Einkehr in der Nidda-Hochebene. Abendliche Rückfahrt nach Plakiás
19.10. Von der Souda-Bucht hinauf in das Bergdorf Selliá. Durch stille Olivenhaine hinunter in das Mühlental und Aufstieg in das gegenüberliegende Bergdorf Myrthios. Einkehr in einer der örtlichen Tavernen. Auf einsamen Feldwegen geht es gemütlich hinunter nach Plakiás. Sundowner in einer Strandbar

Wetter- und Witterungsbedingte Änderungen vorbehalten!

Programm Woche 2

Das Programm der Woche 2 kannst Du einzeln oder als Verlängerung der Woche 1 buchen.

21.10. Sehr frühe Fahrt durch eine wild-romantische Berglandschaft nach Chora Sfákion. Zu Fuß an der abwechslungsreichen Südküste entlang zum autofreien Ort Loutró. Von dort mit der Fähre weiter nach Agia Rouméli. Mit dem Pickup zum Eingang der Samariá-Schlucht und zu Fuß hinein in die größte Schlucht Europas bis zum Point of Return. Wieder in Agia Rouméli angekommen, Einkehr und Baden bis zur Rückfahrt mit der Fähre nach Chora Sfákion und zurück nach Plakiás
22.10. Von Lefkógia hinauf zur Gipfel-Kapelle Timaios Stavrós und über Giannioú zurück nach Levkógia. Alternativ hinunter zur Skinári-Bucht und weiter über die Amoúdi-Bucht nach Damnóni. Dort Einkehr in eine der örtlichen Tavernen und durch Olivenhaine zurück nach Plakiás.
Abends Livemusik und Tanz in der Taverne Kri Kri in Plakiás
23.10. Fahrt durch das Hinterland nach Argyroúpolis. Durch die wilde Póros-Schlucht in den verschlafenen Ort Kato Póros und zur römischen Nekropole mit zweitausendjähriger Platane. Rundgang durch das antike Láppa. Rückfahrt über reizvolle Bergdörfer nach Plakiás
24.10. Der Tag steht zur freien Verfügung. Abends Livemusik in der Taverne Galini
25.10. Fahrt nach Osten zu den antiken Stadtruinen bei Gortyn und weiter nach Zàros. Die abwechslungsreiche Rouvas-Schlaucht hinauf bis zur Kapelle Agios Joannis und nach kurzer Rast auf gleichem oder alternativem Weg zurück zum Ausgangspunkt. Einkehr am Süßwassersee und Rückfahrt
26.10. Fahrt über Mixoroúma durch dünn besiedelte Vegetation nach Pátsos. Durch die abenteuerliche Agios-Antonios- Schlucht hinunter zu einem Stausee und auf gleichem Weg mit gänzlich anderer Perspektive wieder zurück zum Ausgangspunkt. Einkehr in die Taverne Drymos und Rundfahrt um den Stausee

Wetter- und Witterungsbedingte Änderungen vorbehalten!

Leistungen und Preise

  • 5  Wanderungen; Dauer zwischen 3 und 8 Stunden, je nach Kondition und Erlebnisbereitschaft der Teilnehmer
  • Teilnahmegebühr 295,00 Euro pro Person
  • Sonderpreis bei Buchung beider Wochen: 570,00 Euro pro Person
  • keine Mindest-Teilnehmerzahl; maximal 8 Teilnehmer
  • Gruppen-Tarif auf Anfrage (ab 3 Personen)

Anreise, Unterbringung, Eintrittsgelder und andere Transferkosten sowie die persönliche Verpflegung während der Workshopwoche sind nicht im Preis enthalten. Die Teilnahmegebühr enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Buchungsanfrage

Du möchtest es noch individueller? Kreta-Kombi

Anreise und Unterkunft

Bei individueller Anreise und Unterkunft unterstützen wir Dich gerne und haben einige Tipps für deine Anreise und Unterbringung zusammengestellt.

Ein "Rundum-sorglos-Paket" (Workshop, Übernachtung mit Frühstück, Flughafen-Transfer, auf Wunsch inklusive Flug) vermitteln wir Dir gerne über unseren Parter MKN Aktiv-Reisen.