Allgemeine Geschäfts­bedingungen

1. Vertragspartner

Vertragspartner ist der jeweilige Kurs- bzw. Workshop-Verantwortliche (siehe Impressum) im Projekt Kreta mittendrin. Isabella Müllenbach (Tanzen), Sabine Hönack (Fotografieren), Will Dorn (Malen/Wandern) im Folgenden als Kreta mittendrin bezeichnet.

2. Abschluss des Vertrages

Mit der Übermittlung der jeweiligen Buchungsbestätigung durch uns gilt der Vertrag als verbindlich abgeschlossen. Der Anmelder übernimmt die Vertragspflichten aller von ihm angemeldeten Teilnehmer. In der Buchungsbestätigung sind alle gebuchten Leistungen wie auch Teilnehmer aufgeführt

3. Zahlung

Mit Eingang unserer Buchungsbestätigung beim Anmelder ist eine Anzahlung von 50% des Kurs- bzw. Workshop-Preises fällig. Die Restzahlung ist bis 30 Tage vor Kurs-/Workshop-Beginn zu entrichten.

4. Rücktritt durch den Kunden

Sie können bis zum Kurs-/Workshop-Beginn durch eine schriftliche Kündigung vom Kurs-/Workshopvertrag zurücktreten. Im Falle eines Rücktritts ist der Veranstalter berechtigt, eine Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen zu verlangen.

Die Rücktrittspauschale beträgt:

  • Bis 30 Tage vor Kurs-/Workshopbeginn: 50%
  • Vom 29. bis zum Tag des Kurs-/Workshopbeginns und bei Nichtteilnahme am Workshop: 100%

Der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung wird empfohlen

Rücktritt durch den Kurs-/Workshopleiter

Sollte eine gebuchte Leistung auf Grund Stornierung durch den Kurs- oder Workshopleiter nicht stattfinden werden die gesamten Kurs-/Workshopkosten zurückerstattet, wenn keine objektiv vergleichbare Ersatzleistung geboten werden kann.

5. Eigenverantwortung

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen von Kreta mittendrin erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr. Es empfiehlt sich eine entsprechende Kranken- oder Unfallversicherung abzuschließen.

6. Programmänderungen nach Vertragsabschluss oder vor Ort

Die Verantwortlichen von Kreta mittendrin behalten sich vor das gebuchte Programm in den Kursen bzw. Workshops auch kurzfristig zu ändern.

7. Haftungsausschlüsse von Kreta mittendrin

Kreta mittendrin haftet nicht, wenn die Nichterfüllung oder die nicht gehörige Erfüllung des Vertrages auf folgende Ursachen zurückzuführen ist:

  • Auf Versäumnisse und Verschulden des Teilnehmers vor oder während des Kurses/Workshops, z.B. Verlust oder Zerstörung von eigenen Ausrüstungsgegenständen
  • Auf unvorhersehbare oder nicht abwendbare Versäumnisse eines Dritten, der an der Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung nicht direkt beteiligt ist (z.B. Unterbringung, Flug, Mietwagen etc.)
  • Auf höhere Gewalt oder auf ein Ereignis, welches Kreta mittendrin nicht vorhersehen oder abwenden konnte.

In diesen Fällen ist jegliche Schadenersatzpflicht von Kreta mittendrin ausgeschlossen. Für Personenschäden, Tod, Körperverletzung und Erkrankung während des Aufenthaltes zum Kurses/Workshop, haftet Kreta mittendrin ebenfalls nicht. Wir empfehlen daher den Abschluss einer entsprechenden Unfall- oder Krankenversicherung.

8. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit von einzelnen Klauseln der allgemeinen Geschäftsbedingungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.